SPD: Datendiebstahl ist wachsendes Problem

08. Januar 2019

Datenschutzexperte Florian Ritter fordert Bericht der Staatsregierung im Landtag - Vertrauen in Datensicherheit darf nicht verlorengehen

Der SPD-Datenschutzexperte Florian Ritter fordert nach dem Diebstahl von Datenmaterial über Politiker, Journalisten und Prominente einen Bericht von Innenminister Joachim Herrmann im Bayerischen Landtag. "Der aktuelle Fall weist uns auf ein Problem hin, das in der Zukunft mit Sicherheit wachsen wird. Wir sind gewarnt, und die Behörden müssen sich intensiv auf die Prävention und Verfolgung solcher Taten vorbereiten", erklärt Ritter.

Zu den im aktuellen Bericht aus dem bayerischen Kabinett angekündigten Maßnahmen sagt Ritter: "Darunter gibt es einige gute Ansätze, aber in der grundlegenden Frage, wie der Staat die Daten seiner Bürger und Bürgerinnen schützen kann, sind die Vorschläge völlig unzureichend. Das Vertrauen in die Datensicherheit darf nicht verloren gehen, deshalb brauchen wir eine breite politische Debatte über den Datenschutz."

Anfang Januar war entdeckt worden, dass ein 20jähriger Schüler bereits im Dezember Adressen, Telefonnummern, Chatverläufe und weiteres persönliches Material von über 1000 Personen im Internet veröffentlicht hatte.