Florian Ritter

Neonazis "kapern" Würzburger Faschingsumzug

27. Februar 2017 | Rechtsextremismus

Am Sonntag lief eine Gruppe Rechtsextremer der Splitterpartei "Dritter Weg" auf dem Würzburger Faschingsumzug mit. Die Gruppe der etwa acht Neonazis hetzte mit rassistischer und menschenverachtender Verkleidung, mit Rufen und einem Banner gegen Flüchtlinge und die Asylpolitik der Bundeskanzlerin. Der Würzburger SPD-Landtagsabgeordnete Georg Rosenthal verurteilt die Aktion auf das Schärfste: “Das war eine unglaublich widerwärtige Aktion der Neonazis. Auch nach der bunten Demonstration mit 2.500 Menschen am letzten Wochenende scheinen sie nicht verstanden zu haben, dass sie in Würzburg keinen Fuß auf den Boden bekommen.“

mehr…

Bewerbung als Landesvorsitzender der bayerischen SPD

von Florian von Brunn
15. Februar 2017

Meine Erklärung zur Bekanntgabe meiner Kandidatur:

Ich habe am Montag Nachmittag dem amtierenden Landesvorsitzenden und den sieben Bezirksvorsitzenden der BayernSPD mitgeteilt, dass ich mich für eine Kandidatur für den Landesvorsitz der bayerischen SPD entschieden habe. Dafür gibt es gute Gründe:

Ich halte einen echten personellen Neuanfang in der bayerischen SPD für richtig und notwendig.

Ich möchte die BayernSPD stärken, und die Basis viel mehr als bisher an wichtigen Diskussionen beteiligen.

mehr…

SPD-Experte Ritter: Behördenmitarbeiter, Gerichtsvollzieher und Polizisten müssen wirkungsvoll geschützt werden

Der SPD-Experte für Reichsbürger Florian Ritter zeigt sich erschrocken über aktuelle Zahlen, die Innenminister Herrmann heute zu der Bewegung im Innenausschuss des Landtags präsentiert hat. Demnach gibt es neben 1700 identifizierten Reichsbürgern weitere 1600 Verdachtsfälle. "Das sind Zahlen, die noch mal eine ganz andere Dimension haben. Die Reichsbürgerbewegung ist noch stärker, als wir bislang vermutet haben. Zwar begrüße ich es ausdrücklich, dass sich die Staatsregierung endlich mit den Reichsbürgern auseinandersetzt. Angesichts dieser neuen Zahlen, wird aber auch umso deutlicher, wie lange die Bewegung von den bayerischen Sicherheitsbehörden sträflich vernachlässigt wurde. Leider muss man feststellen, dass die Staatsregierung auch immer noch mit Begriffen wie 'Spinner' und 'Verrückte' agiert. Ich finde solche Begriffe werden der Gefahr, die von diesen Menschen ausgeht, nicht gerecht", unterstreicht Ritter.

mehr…

Mehr Meldungen

Christian Ude bei Flickr

  • 01.03.2017, 09:00 Uhr
    Politischer Aschermittwoch mit Martin Schulz und Christian Kern | mehr…
  • 04.03.2017, 10:00 Uhr
    Martin Schulz live in Würzburg! | mehr…
  • 11.03.2017, 10:00 Uhr
    Vorstellungs-Konferenz MITTELFRANKEN | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto